16.06.2020
CORONA-WARN-APP

16.06.2020
Wie funktioniert die neue Corona-Warn-App, die ab dem 16.06.2020 in Deutschland zur Verfügung gestellt wird?

Den Bürgern in Deutschland wird eine Corona-Tracking-App zur Verfügung gestellt. Es ist ein Projekt der Bundesregierung. Damit soll die weitere Ausbreitung des Coronavirus gebremst werden.

Im App-Store von Google kann sie bereits heruntergeladen werden.

Voraussetzungen:

Corona Warn-App muss auf dem Smartphone installiert werden.

Zusätzlich muss die Bluetooth-Funktion des Smartphones eingeschaltet sein.

Wofür eine Corona Warn-App?

Die App soll die Kontaktverfolgung von Infizierten ermöglichen und dadurch die Infektionsketten verkürzen.

Wie funktioniert diese App?

In regelmäßigen Abständen erzeugt die App eine neue temporäre ID und sendet diese aus, um die Person beziehungsweise das Gerät zu anonymisieren.

Wenn zwei Smartphones mehr als 15 Minuten und mit weniger als zwei Meter Abstand voneinander entfernt waren, wird die anonyme ID auf dem Smartphone gespeichert. Wird eine der Personen, die miteinander Kontakt hatten, später positiv auf das Corona-Virus getestet, kann der Smartphone-Besitzer seine lokal gespeicherten Daten über die installierte App auf den Server laden. Mittels der übermittelten ID kann dort herausgefunden werden, mit welchen anderen temporären IDs das Smartphone in Kontakt war. Der Server kann diese Smartphones dann über die installierte App benachrichtigen.

Die Nutzung erfolgt auf freiwilliger Basis. Je mehr Bürger jedoch diese Corona-App nutzen, desto mehr Daten stehen für eine lückenlose Nachverfolgung zur Verfügung. Dazu müssten mindestens 60 Prozent der Bevölkerung ( Deutschland ca. 50 Millionen Bürger) eine solche Corona-Warn-App nutzen.

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, sagte der Deutschen Presse-Agentur: „Das ist ein sehr sinnvolles Instrument.“ Die App sorge auf einfache Weise dafür, Infektionsketten zu erkennen. „Sie ermöglicht aber auch, persönliche Vorsorge zu treffen - indem man sich bei einer entsprechenden Warn-Meldung testen lassen kann.“