Bildstrecke

20.11.2019
Freie Wähler zu Besuch im Pflegeheim

Heimbewohner in Bruckberg kulinarisch bestens versorgt

Bruckberg - Der Ortsverein der Freien Wähler Bruckberg besuchte kürzlich mit ihrem Bürgermeisterkandidaten Rudi Radlmeier das Seniorenheim „Sankt Nikolaus“ in Bruckberg, um sich über die derzeitige Situation zu informieren. Beim gemeinsamen Mittagessen mit der Heimleitung und den Bewohnern überzeugten sich die Teilnehmer, dass die Heimbewohner auch kulinarisch bestens versorgt werden.In dem anschließend mit der Heimleiterin Frau Perez geführten Gespräch informierten sich die Freien Wähler besonders über die in nächster Zeit angedachten Pläne des Seniorenheims.

Freu Perez erläuterte dabei besonders die momentan gute Personalsituation mit fest angestellten Kräften.

Gemeinderat Fleischmann regte im Laufe der Diskussion an, auch eine für Bruckberg und Umgebung erforderliche Tagespflege im Seniorenheim anzubieten, da dies die räumlichen Verhältnisse zuließen. Die Heimleiterin entgegnete daraufhin, dass diese Überlegungen in ihrem Hause bereits gemacht wurden und auch mittelfristig eine solche Abteilung eingerichtet werden soll.

Ehrenamtliche Helfer und karitative Einrichtungen mit ins Boot holen,

Einig waren sich die Freien Wähler auch darin, dass von Seiten der Kommune allgemein mehr finanzielle Mittel für die Bedürfnisse der Senioren bereitgestellt werden müssten. Der Bürgermeisterkandidat Rudi Radlmeier machte den Vorschlag, die gesamte Seniorenbetreuung auf drei Säulen zu stellen, wobei das Seniorenzentrum eine wichtige Rolle spielt. Er stelle sich vor, ehrenamtliche Helfer und karitative Einrichtungen mit ins Boot zu holen, um unseren Senioren durch bürgerschaftlich engagierte Nachbarschaftshilfen häusliche Unterstützungsleistungen anzubieten, damit sie länger im vertrauten Wohnumfeld verbleiben können.

Parkplatzsituation / Fußweganbindung

Ein weiteres Thema war auch die Parkplatzsituation und eine eventuelle Fußweganbindung vom Parkplatz neben dem Bauhof zum Seniorenheim.