Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Verkehrssituation in Pörndorf

Bürger in Pörndorf sind gefährdet

Verkehrssituation in Pörndorf nach Meinung der Freien Wähler nicht optimal

Für die Freien Wähler Bruckberg erscheint die momentane Verkehrslage in Pörndorf nicht zufriedenstellend. Auf Grund einiger Anregungen von betroffenen Anwohnern organisierten die FW einen Ortstermin mit Landrat Peter Dreier.

Die Ortschaft Pörndorf ist schon seit langem mit nicht ungefährlichen Verkehrsproblemen belastet. Durch die beengte Ortsdurchfahrt ist die Situation für Kinder, Fußgänger und ältere Menschen oft sehr bedrohlich. Besonders für die Schulkinder, die täglich während der verkehrsintensiven Zeit auf ihre Busverbindung warten, entstehen oft lebensgefährliche Situationen. Durch den naheliegenden Kies- und Bentonitabbau wird die Ortschaft ganz besonders vom Schwerverkehr tangiert. Außerdem nutzen viele Lkw-Fahrer durch die Navi-Bedienung die Strecke über Pörndorf als Abkürzung. Bei einem Ortstermin mit Landrat Peter Dreier versuchten die Freien Wähler Bruckberg in Zusammenarbeit mit den betroffenen Bürgern eine Lösung für dieses Problem zu finden. Bei der Besichtigung einiger neuralgischer Gefahrenstellen erkannte der Landrat sofort, dass hier dringender Handlungsbedarf besteht. Peter Dreier stellte aber auch klar, dass eine Verbesserung der Verkehrslage auch nicht von heute auf morgen geschehen kann und dies eine langwierige Prozedur nach sich zieht. Er werde aber zusammen mit der Tiefbauabteilung im Landratsamt eine Verkehrserhebung für Pörndorf in die Wege leiten. Außerdem wolle er mit den zuständigen Stellen sprechen, welche Möglichkeiten es gibt, mit wenig Aufwand kurzfristig eine Verbesserung zu erzielen. Langfristig könne er sich auf Grund der beengten Straßenverhältnisse auch vorstellen, dass man hier nur durch eine Umgehung der Ortschaft Pörndorf diese sehr gefährlichen Verkehrsprobleme beseitigen kann. Ehrlicherweise sagte der Landrat aber auch, dass die Verwirklichung Jahre dauern kann, da viele Behörden eingebunden werden müssen und die Entscheidung letztendlich der Bauausschuss und der Kreistag treffen. Trotzdem lobte er das Engagement der Freien Wähler Bruckberg, den Ortstermin anberaumt zu haben, damit nun begonnen werden kann, die nötigen Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrslage einzuleiten.

 

Landrat Peter Dreier und einige Initiatoren des Ortstermins

Zum Seitenanfang