Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Umdenken oder bereits Wahlkampfthema?

"Hartplatz braucht Sanierung"

Zu dem in der Ausgabe v. 28.02.2019 der Landshuter Zeitung veröffentlichten Bericht (mit Foto) „Hartplatz braucht Sanierung“ eine kurze Anmerkung der Freien Wähler.

Wäre es bereits im Jahr 2016 nach den Wünschen der Mehrheitsfraktion CSU im GR Bruckberg gegangen, hätte sich diese Sanierung fast schon bereits erledigt.

Im Zuge der Schaffung von Parkplätzen für Kindergarten und Kinderkrippe wurde mehrheitlich von einigen CSU - Gemeinderatsmitgliedern gefordert, diesen Hartplatz zu opfern. Es wurde sogar von einigen CSU lern angedacht, die dann entstehenden Parkplätze den Kirchenbesuchern zur Verfügung zu stellen.

Nur der energische Einsatz der Freien Wähler konnte dies verhindern (siehe auch Bericht auf dieser Internetseite „FW für den Erhalt des Bolzplatzes“) und trotzdem haben heute Kindergarten und Kinderkrippe ca. 44 Parkplätze in der nahen Umgebung. Für die Kirchenbesucher hat die Kirche ebenfalls Parkplätze geschaffen. Der Sanierungsgedanke des Hartplatzes wird aber auch von den Freien Wählern mitgetragen.

Leider gibt es dazu noch keinen Gemeinderatsbeschluss, sondern lediglich eine positive Sichtweise des Finanzausschusses bei den Haushaltsberatungen. Diese Beratungen finden aber immer in einer "nichtöffentlichen Sitzung" statt. Es ist deshalb für uns sehr ungewöhnlich, dass die CSU Fraktion, die dafür bekannt ist, jeden zu rügen, wenn nur der kleinste Verdacht besteht verschiedene Dinge aus nicht öffentlichen Sitzungen nach außen zu tragen, dies in der Presse veröffentlicht.

Als Schlusssatz gilt deshalb für uns Freie Wähler das alte Sprichwort:

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen“.