Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Bauhof Geisenhausen 12 / 2017

Ein vorbildlicher Bauhof

Freie Wähler besichtigen den Bauhof in Geisenhausen

Da die Gemeinde Bruckberg in nächster Zeit einen Neubau des gemeindlichen Bauhofs anstrebt, besichtigte eine Delegation der Freien Wähler Bruckberg vor kurzem den neu errichteten Bauhof in der Marktgemeinde Geisenhausen.
Der Markt Geisenhausen ist in der Einwohnerzahl und der Größe ungefähr identisch mit der Gemeinde Bruckberg, so dass ein Vergleich mit den neu errichteten Anlagen in Geisenhausen realistisch erscheint. Die Besucher aus Bruckberg wurden vom ersten Bürgermeister des Markts Geisenhausen Josef Reff zusammen mit dem Vorarbeiter des gemeindlichen Bauhofs begrüßt. Beide Herren informierten die Besucher aus Bruckberg bei einem Rundgang durch das gesamte Areal über diverse Details bei den Planungen und den Ausführungen. Schon bei den Planungen wurde das ganze Projekt in vier einzelne Baugruppen aufgeteilt,in die Warmhalle, die Salzhalle, den Carport mit den Außenanlagen und der Kalthalle, so dass die Ausschreibungen nicht so riesig und deshalb besser überschaubar waren.
Vorteilhaft war auch die Bildung einer Arbeitsgruppe mit den Bauhofmitarbeitern und Vertretern des Gemeinderats.

Die Freien Wähler aus Bruckberg waren begeistert von der durchdachten Planung, der großzügig gestalteten Hoffläche, der übersichtlich in verschiedenen Boxen gelagerten und für den Betrieb nötigen Baumaterialien, sowie der Ausstattung der Sozialräume.
Die Gäste aus Bruckberg waren auch erstaunt, was man alles für eine Summe von etwas über 2 Mio. Euro errichten kann.
Die erworbenen Erkenntnisse werden die Freien Wähler bei der Verwirklichung eines neuen Bauhofs in der Gemeinde Bruckberg einfließen lassen. Wichtig ist für die Freien Wähler vor allem, dass die Größe dieses Projekts so ausgelegt ist, dass alle momentan noch in gemieteten Hallen im Gemeindebereich untergebrachten Gerätschaften, in diesem neuen Bauhof Platz finden. Außerdem würden es die Freien Wähler begrüßen,wenn dieses Areal komplett eigenständig und abgeschlossen ist und nicht von weiteren gemeindlichen Organisationen wie der Feuerwehr bei Übungen oder Ähnlichem mitgenutzt wird. Die Freien Wähler werden  dafür plädieren, eventuell später nötige Erweiterungsmöglichkeiten mit einzuplanen.

Fotos unten

 

 

 





Besucher mit Bauhofleiter

Zum Seitenanfang